Es wurden 56 Ergebnisse gefunden.
  1. Über die Musik und den Islam
    Dieser Beitrag befasst sich mit dem Thema Musik, die einerseits seit jeher ein konstanter Teil der muslimischen Lebenspraxis ist, andererseits schon ebenso lange bezüglich der Frage nach ihrer Legitimität Gegenstand von Disputen unter Gelehrten ist. Im Zusammenhang mit der Beurteilung verschiedener Arten von Musik wird die Definition derselben untersucht. Weiters wird das Vermächtnis des Islam an den Westen in Form von Musikinstrumenten und musiktheoretischen Werken thematisiert. Danach geht es kurz um die Bedeutung von Musik im Sufismus in Form des samāʿ, woraufhin abschließend das Potential von Musik als menschenverbindende "Sprache" in der heutigen Zeit betont wird.
  2. Dialog auf Augenhöhe – Lehren aus E. Saids Orientalism
    Der vorliegende Artikel beschäftigt sich mit Orientalism: Der Literaturwissenschaftler Edward Said hat in seiner erstmals 1978 erschienenen vergleichenden Literaturanalyse den Blick westlicher Schriftsteller auf den Orient untersucht. Sein Werk zeigt beispielhaft, wie historisch gewachsene Machtstrukturen, wie etwa die des Kolonialismus, unsere Sprache und Bilder im Kopf, in Schulbüchern und bis in die Medien hinein bis heute prägen. Dialog und Begegnung auf Augenhöhe scheinen auf diesem Hintergrund wenig selbstverständlich.
  3. Hārūn ar-Rašīd - zwischen Frömmigkeit und Frivolität
    Der vorliegende Artikel beschäftigt sich mit der Figur des Hārūn ar-Rašīd, dem fünften abbasidischen Kalifen. Nach einer allgemeinen Einführung in sein Leben und den Kontext seines Wirkens werden die verschiedenen Darstellungen über Hārūn als frommen und zügellosen Herrscher wiedergegeben und erörtert.
  4. Entstehung der Hadithwissenschaften
    Der vorliegende Artikel beschäftigt sich mit dem Thema Hadith und Hadithwissenschaften im Islam. Nach einer allgemeinen Einführung wird die Entwicklung der Wissenschaften des Hadith über die verschiedenen Epochen erörtert und am Schluss die Hadithkritik neuerer Forscher wiedergegeben.
  5. Feminismus und Islam – zwischen Widerspruch und Harmonie
    Der vorliegende Beitrag beschäftigt sich mit dem Thema Feminismus im islamischen Kontext. Hierbei wird zunächst auf die verschiedenen Strömungen eingegangen, die sich in den letzten Jahren herauskristallisiert haben, bevor im weiteren Verlauf einige der Begründungsansätze thematisiert werden.
  6. Ein gemeinsames Wort zwischen Uns und Euch. Ein offener Brief muslimischer Gelehrter als Anstoß zum christlich-muslimischen Dialog?
    Dieser Beitrag beschäftigt sich mit Ursache und Analyse des offenen Briefes mit dem Titel Ein gemeinsames Wort zwischen Uns und Euch, den 138 muslimische Gelehrte im Jahr 2007 an Papst Benedikt XVI. sowie hohe christliche Würdenträger verfasst haben. Die zentrale Aussage des Briefes besteht im Aufruf zum gemeinsamen Dialog von Christentum und Islam mit dem Ziel, den Weltfrieden zu sichern. Abschließend wird in diesem Text kurz der Blick auf den interreligiösen Dialog in Österreich gerichtet.
  7. Tiere aus islamischer Sicht
    Der vorliegende Artikel behandelt das Thema Tiere aus muslimischer Sichtweise. Dabei wird zum einen auf Tiere eingegangen, die im Koran erwähnt werden, auf Hadithe, in denen Tiere vorkommen, aber auch auf kulturelle und soziale Eigenheiten der Musliminnen und Muslime. Auf das Thema Hund wird im Besonderen eingegangen, da er in Europa in vielen Familien bereits zu einem Familienmitglied geworden ist, während Muslime in der Regel ein völlig anderes Verständnis haben.
  8. Zwangsheirat im Islam
    Dieser Artikel beschäftigt sich mit dem Thema der Zwangsheirat, welches in den letzten Jahren auch in den Medien immer wieder präsent ist. Obwohl der Islam weltweit über eine Milliarde Anhänger hat, die ihre Religion auf verschiedene Art und Weise praktizieren, werden Musliminnen und Muslime häufig als homogene Gruppe dargestellt, ohne bezüglich Land, Ethnie oder sozialer Hintergründe zu differenzieren.1 So kommt es oft vor, dass lokale und kulturelle Bräuche von Muslimen, wie zum Beispiel die Zwangsheirat, als genuin muslimisch dargestellt werden, und somit zwangsläufig Vorurteile entstehen.
  9. Religionspädagoge: "Muslime müssen sich positionieren"
    Zekirija Sejdini kritisiert die Auffassung eines "ursprünglichen" Islam und fordert eine klare Haltung zur IS. Mit ihm sprach Beate Hausbichler.
  10. "Ich spüre keine Islam-Feindlichkeit"
    Zekirija Sejdini lehrt Islamische Religionspädagogik an der Universität Innsbruck. 6020 hat ihn nach den Terrorattentaten von Paris zum Interview gebeten. Mit ihm sprach Denise Neher.