Es wurden 13 Ergebnisse gefunden.
  1. Husein Djozo (1912 - 1982)
    Dieser Text behandelt das Leben und Werk von Husein Djozo, einem Theologen, Imam und Vorreiter eines ausgeprägten und konsequenten Reformschemas in Bosnien und Herzegowina in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Ausgehend von seiner Biografie soll hier stellvertretend für seine sehr umfangreiche, umfassende Theologie und Fatwa-Lehre eines seiner Themen angesprochen werden: Die Stellung der Frau im Islam.
  2. Muḥammad aṭ-Ṭāhir Ibn-ʿĀšūr (1879-1973)
    Dieser Beitrag beschäftigt sich mit dem tunesischen Gelehrten Muḥammad aṭ-Ṭāhir Ibn-ʿĀšūr. Nach einem biografischen Rückblick werden seine Reformbestrebungen in Bildung und Recht thematisiert. Insbesondere sein Fokus auf die Zwecke der Scharia (maqāșid) und sein philologischer Zugang in seiner Koranexegese werden angesprochen. Diese sind verbunden mit seiner Vision, in Kontinuität mit der Tradition ein der modernen Zeit entsprechendes Islamverständnis zu schaffen.
  3. Aš-Šāṭibī (gest. 1388): Ein „Aufklärer“ im Mittelalter?
    Der vorliegende Artikel beschäftigt sich mit dem andalusischen Gelehrten Abū Isḥāq aš-Šāṭibī (gest. 1388), dessen systematische Darstellung der "Absichten der Scharia" (maqaṣid aš-šarīʿa) eine besondere Stellung in der islamisch-theologischen Tradition, insbesondere im Bereich der islamischen Rechtswissenschaften, einnimmt. Obwohl über das Leben des Gelehrten nicht viel bekannt ist, wird im Folgenden abgesehen von den Lehren und Hauptwerken, auch auf biografische Eckdaten eingegangen, um den Kontext zu verdeutlichen, in dem er wirkte.
  4. Mohamed Talbi und sein Islamverständnis
    Dieser Beitrag befasst sich mit dem tunesischen islamischen Denker Mohamed Talbi, der am 1. Mai 2017 im Alter von 96 Jahren verstorben ist. Zentral in seinem Denken ist die Stellung der Freiheit des Individuums sowie eine historisch-dynamische Lesart des Korans. Als menschengemachtes Werk lehnt Talbi die Scharia ab, bzw. fordert er ein Überdenken derselben, das unserer heutigen Realität entspricht. Talbi, der sich als "koranischer Muslim" bezeichnete, gilt als einflussreicher, kritischer sowie auch umstrittener Denker, der provozierte, und gleichzeitig als tief gläubiger, im Islam fest verwurzelter Mensch, der seine Religion in gänzlicher, persönlicher Freiheit lebte. Dieselbe Freiheit forderte er für alle Menschen als gleichrangige Mitglieder der Menschheitsfamilie, und er begründete dies aus seinem Verständnis von Koran und Islam heraus.
  5. Ist der Islam kritikfähig?
    Der vorliegende Artikel beschäftigt sich mit der Frage, ob der Islam sich historisch gesehen als kritikfähig erwiesen hat. Zunächst soll anhand einiger Beispiele aus der islamischen Geschichte und einer kurzen Erläuterung, wie mit Kritik umgegangen und Kritik bewertet wurde, eine Annäherung an diese Fragestellung hergestellt werden. Zudem wird mit Sorūš ein Autor vorgestellt, der sich theoretisch-theologisch mit der Notwendigkeit der Kritik innerhalb der islamischen Wissenschaftspraxis befasst hat.
  6. Kurze Einführung in die Methodologie der islamischen Rechtsfindung
    Der vorliegende Artikel beschäftigt sich mit der Methodenlehre der islamischen Rechtsfindung – auch bekannt als uṣūl al-fiqh (Arab.: „die Wurzeln des fiqh“). Zunächst wird der Begriff des fiqh ins Verhältnis zu dem der Scharia gesetzt, um in einem weiteren Schritt eine Annäherung an die Methodik der Rechtsfindung zu unternehmen und auf Autoritäten der Rechtsfindung hinzuweisen.
  7. Apostasie Im Islam
    Der vorliegende Beitrag behandelt das Thema Apostasie im Islam. Dabei wird zunächst zwischen einer veralteten und konservativ-traditionellen Auffassung sowie der Auffassung in einem modernen Kontext unterschieden, bevor im weiteren Verlauf Bestrafungen im Zusammenhang mit Apostasie im modernen Islam thematisiert werden.
  8. Feminismus und Islam – zwischen Widerspruch und Harmonie
    Der vorliegende Beitrag beschäftigt sich mit dem Thema Feminismus in einem islamischen Kontext. Hierbei wird zunächst auf die verschiedenen Strömungen eingegangen, die sich in den letzten Jahren herauskristallisiert haben, bevor im weiteren Verlauf einige der Begründungsansätze thematisiert werden.
  9. Die Moschee in Österreich. Vom Kellerraum zum sichtbaren Zeichen eines integrierten Islam?
    Dieser Beitrag behandelt das islamische Gebetshaus, die Moschee. Wir werfen einen Blick auf die historische Entwicklung sowie die Ausstattung der Moschee. Im Anschluss wenden wir uns der Präsenz von Moscheen in Österreich zu.
  10. Ibn Rušd – Vernunft und Glückseligkeit
    Der vorliegende Artikel beschäftigt sich mit dem rationalistischen Philosophen Ibn Rušd bzw. Averroes. Die rationalistischen Lehren des Philosophen erzielten eine nachhaltige Wirkung, die bis heute andauert. Bevor im weiteren Verlauf einige Inhalte von Ibn Rušds Lehren in Bezug auf die Glückseligkeit vorgestellt werden, erfolgt eine kurze Biographie. Abschließend wird auf die Wiederbelebung seiner Lehren in Form eines arabischen Averroismus eingegangen.