Es wurden 4 Ergebnisse gefunden.
  1. Die Murǧiʾa – eine parteilose Gruppierung aus der frühislamischen Zeit
    Der vorliegende Beitrag befasst sich mit der Murǧiʾa, einer frühislamischen Bewegung, die sich wahrscheinlich im Laufe des ersten Schismas bildete, bei der es um die Frage ging, wer der rechtmäßige Nachfolger des Propheten Muhammad sein sollte. Diese Bewegung zeichnete sich dadurch aus, dass sie sich eines Urteils bezüglich der Frage des rechtmäßigen Herrschers enthielt und jeden, der das Glaubensbekenntnis vollzog (unabhängig von seinen jeweiligen Taten) auch als gläubige/n MuslimIn ansah, was wiederum sowohl auf politischer als auch auf theologischer Ebene neue Perspektiven öffnete.
  2. Die Geburt der Islamischen Theologie
    Der vorliegende Artikel beschäftigt sich mit dem Thema der Denkschulen und der Kalām-Wissenschaft. Nach einer allgemeinen Einführung über die Entstehung des Kalām werden die Themen und Probleme erörtert, die zur Entstehung und Entwicklung verschiedener Denkschulen innerhalb des Islam geführt haben.
  3. Sunniten und Schiiten
    Der vorliegende Artikel beschäftigt sich mit dem Thema des religiösen Schismas im Islam und der wichtigen Diskussionslinie zwischen Schiiten und Sunniten. Es wird hauptsächlich die frühislamische Zeit nach dem Tod des Propheten Muhammad behandelt, da sie konstitutiv für die Bildung der beiden größten islamischen Gruppierungen, den Sunniten (87-90 % der MuslimInnen weltweit) und den Schiiten (10-13 %), wirkte. Zuletzt wird zudem auch auf die gegenwärtige Situation eingegangen.
  4. Rechtsschulen - Eine Diversität in der islamischen Einheit
    Der vorliegende Artikel beschäftigt sich mit dem Thema Rechtsschulen im Islam und ihrer Bedeutung für die Pluralität innerhalb der muslimischen Gemeinschaft. Nach einer allgemeinen Einführung werden die Hauptströmungen, die sich im Laufe der Geschichte etabliert haben, vorgestellt.