Podcast

Episode 010 - Vorsehung. Hat der Mensch einen freien Willen?

In dieser Episode beschäftigem wir uns mit dem Thema Vorsehung und gehen der Frage nach, ob der Mensch laut islamischem Verständnis einen freien Willen besitzt? Nach einer allgemeinen Einführung werden die Positionen der verschiedenen Denkschulen dazu erörtert und es wird untersucht, wie der Koran zu dieser Frage steht. 

Episode 009 - Zum Umgang mit Krankheit, Alter und Tod im Islam

In dieser Episode beleuchten wir den islamischen Zugang zu Krankheit, Alter und Tod. Die Auffassung, dass der Körper ein dem Menschen von Gott anvertrautes Gut sei, bildet die Grundlage für das islamische Verständnis von Gesundheit und Krankheit. Ebenso, wie der Mensch Treuhänder und Nutznießer dieses Gutes ist, trägt er auch die Verantwortung dafür.

Episode 008 - Muhammad Asad (1900–1992). Unverstandener Grenzgänger und gefeierter Brückenbauer

In dieser Episode wenden wir uns Muhammad Asad, einem altösterreichischen sowie kosmopolitischen islamischen Denker und Koranübersetzer des 20. Jahrhunderts zu. Zunächst werden die Schwierigkeit der Einordnung sowie die vielfältigen Zuschreibungen Asads Person gegenüber angesprochen. Während zu Lebzeiten die Anerkennung seines Denkens weitgehend ausblieb, verstärkte sich in unserer Zeit das Interesse an Muhammad Asad, vor allem im deutschsprachigen Raum. Der Podcast zeichnet die vielen Stationen in Asads Leben nach und endet mit einem nachdenklichen Blick auf den faszinierenden, kritischen, seiner Zeit voraus seienden, am Lebensende auch resignierten Menschen, der Muhammad Asad war.

Episode 007 - Mensch und Schöpfung zwischen Koran und Evolutionstheorien

In dieser Episode geht es um das Verhältnis der Konzepte von göttlicher Schöpfung einerseits und Evolution andererseits. Häufig und insbesondere unter MuslimInnen werden evolutionäre Theorien abgelehnt, oft ohne sich näher damit auseinanderzusetzen. Wir gehen den Fragen nach, ob Evolution im Koran abgelehnt wird und ob der Mensch Teilhaber am Schöpfungsgeschehen sein kann. Wir widmen uns außerdem der Person Charles Darwin und seinen Theorien, die oft als atheistisch eingestuft wurden und werden. 

Episode 006 - Die Reise ins Innere. Spirituelle Dimensionen der islamischen Pilgerfahrt

In dieser Episode wenden wir uns den spirituellen Dimensionen der islamischen Pilgerfahrt zu. Wir fragen nach dem Nutzen des Pilgerns im Islam und hören anhand von Reiseberichten über Erfahrungen und emotionale Zustände von Pilgernden während ihrer Reise.

Episode 005 - Barmherzigkeit und Liebe im Islam und in der islamischen Mystik

In dieser Episode befassen wir uns mit der Barmherzigkeit als der herausragenden Eigenschaft Gottes und mit der Liebe in der islamischen Mystik. Trotz ihrer großen Bedeutung kommen diesen Begriffen im islamischen Denken bislang keine Schlüsselpositionen zu. Dabei würden sie auch im Christentum und Judentum eine zentrale Rolle spielen und könnten dabei helfen, eine Brücke zwischen den Religionen zu bauen.

Episode 004 - Muḥammad Abed al-Ǧābirī und die Kritik der arabischen Vernunft

In dieser Episode befassen wir uns mit dem marokkanischen Philosophen Muḥammad Abed al-Ǧābirī (gest. 2010), der zu den bedeutendsten Kritikern der islamischen Moderne gehört. In seinem vierbändigen Hauptwerk Naqd al-ʿaql al-ʿarabī (zu Deutsch Kritik der arabischen Vernunft) äußert er seine reformatorischen Gedanken zur Neubegründung des arabischen Rationalismus, die vor allem an die Gedanken des rationalistischen muslimischen Philosophen Ibn Rušd bzw. Averroes (gest. 1198) angelehnt sind.

Episode 003 - Vom Umgang mit der Schöpfung. Islamische Aspekte zu Umweltschutz und Nachhaltigkeit

In dieser Episode beleuchten wir die Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit aus islamischer Perspektive. Wir gehen der Frage nach, inwiefern eine islamische Lebensweise mit Umweltschutz und Nachhaltigkeit in Verbindung stehen. Dazu untersuchen wir den islamischen Zugang zum Verhältnis zwischen Mensch und Schöpfung. Und wir fragen nach konkreten muslimischen Aktivitäten im Umweltbereich.

Episode 002 - Koranische Zugänge zum Menschsein

In dieser Episode begeben wir uns auf die Suche nach einem koranischen Menschenbild. Im Kontext unserer westlichen, pluralen Gesellschaft ist es wichtig, das Verhältnis zur weltanschaulichen Vielfalt auch aus muslimischer Perspektive zu klären. Anhand der Begriffe Würde des Menschen, Freiheit und Vernunft sowie menschliche Verantwortung und Geschöpflichkeit versuchen wir, anthropologische Grundlagen im Koran herauszufiltern.

Episode 001 - Der Koran. Die Rezitation des Gotteswortes

In dieser Episode geht es um den Koran als göttliche Offenbarung und um seine Stellung im Leben der Musliminnen und Muslime. Die ästhetische Dimension des Korans ist besonders bedeutend, gerade weil MuslimInnen mehrheitlich nicht Arabisch als Muttersprache haben. Allerdings führt die ästhetische Wahrnehmung manchmal dazu, dass ein kritischer Zugang in den Hintergrund tritt, der bei bestimmten Koranversen angezeigt wäre.

Sei der Grund dafür, dass Andere an das Gute in Menschen glauben.

Rumi, gest. 1273
X

Wir verwenden Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige sind notwendig, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.